Erste Kleidertauschbörse in Schwarzenbruck erfolgreich

Schwarzenbruck – Am Samstag, 06. Oktober fand in der Bürgerhalle die erste Kleidertauschbörse für Erwachsene statt. Bürgermeister Bernd Ernstberger erinnerte bei der Eröffnung an die Weißnäherinnen, die früher selbstverständlich schadhafte Kleidung ausbesserten, damit diese weiterverwendet werden konnte und wies damit auf den veränderten Umgang und Wertigkeit gebrauchter Bekleidungsstücke hin.

Anschließend informierte Cordula Renner von der Steuerungsgruppe FairTrade der Gemeinde Schwarzenbruck über die Aktion Hoffnung, zugunsten derer die Erlöse der Kleidertauschbörse gespendet werden und ging auch auf die vier Standorte der Kleidersammelcontainer der Aktion Hoffnung auf dem Gemeindegebiet ein.

Reges Treiben herrschte dann nachmittags in der Bürgerhalle, wo die am Vormittag abgegebenen Kleidungsstücke und Accessoires von zahlreichen Helfer*innen sorgfältig arrangiert und anschließend zum Tausch angeboten wurden.

Auch zwei langjährige Kooperationspartner der Fairtrade Steuerungsgruppe waren am Nachmittag dabei. Der Feuchter Weltladen Fairer Jakob versorgte die Gäste mit kühlen Getränken und Farcap aus Fürth, ein gemeinnütziges Unternehmen das nachhaltige und fair produzierte Bekleidung verkauft, gab Einblicke in die aktuelle Herbst- und Winterkollektion.

Gebrauchte Bekleidung muss noch lange nicht ausgedient haben, auch wenn ihre Besitzer*innen sie auch nicht mehr tragen möchten. Für andere kann diese dann zu einem Lieblingsstück werden.

Die erste Kleidertauschbörse in Schwarzenbruck machte deutlich, wie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung auch in Bezug auf Bekleidung und auf Bürgerebene umgesetzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.